Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Dienstag, 07. Juli 2020

Romantisch, kreativ, abenteuerlich: der Sommer im Planetarium Südtirol

Das Coronavirus hat dem Planetarium Südtirol eine Zwangspause verordnet, nun startet „das Universum in Gummer“ mit einem alternativen Outdoorprogramm in den Sommer – mit einem Hauch Romantik für alle Sternengucker, einem Schuss Kreativität für kleine und große Raketenbauer und einer Brise Abenteuer für astronomiebegeisterte Wanderfreunde.
 
Auf einer Decke liegen und in den Nachthimmel blicken – wer sich schon mal die Zeit für ein solches romantisches Erlebnis genommen hat, weiß genau: Sternengucken ist mitunter besser als Kino. Doch was sehen wir da eigentlich alles am Nachthimmel? Wie groß und wie weit weg sind die Sterne und Planeten? Wo ist mein Sternzeichen? Viele Fragen, die das Planetarium Südtirol in diesem Sommer beantworten wird, und zwar bei den Nachtwanderungen mit Sternenbeobachtung jeden Mittwochabend im Juli und August.
 
Kreative Astronomiefreunde kommen hingegen bei den Workshops für Kinder ab 6 Jahren und ihren Familien jeden Donnerstagvormittag auf ihre Kosten. Denn wenn es darum geht, eine eigene Rakete zu bauen, brauch es nicht nur ein klein wenig theoretisches Wissen, sondern vor allem Kreativität, Experimentierfreude und ein gutes Händchen. Denn schließlich müssen die kleinen Kunstwerke ihre Tauglichkeit dann bei einem kleinen Wettbewerb unter Beweis stellen.
 
Wissensdurstige Wanderfreunde haben die Möglichkeit, auf einer geführten Wanderung auf dem Planetenweg einen Hauch Universum zu erfassen, die Weite des Weltalls zu begreifen und einen Blick auf die Sonne zu erhaschen. Jeden Freitag im Juli und August führt das Planetarium Südtirol kleine und große Astronomen – und solche, die es werden wollen – sprichwörtlich durch unser Sonnensystem. Bevor die Amateurastronomen „Max Valier“ in der Sonnenwarte so manches Geheimnis unseres Himmels bei Tage offenbaren.