Planetarium Südtirol Gummer Bozen
Zum Programm Kontakt Deutsch Italiano
logo sternendorf 50 jahre mondlandung

50 Jahre Mondlandung

Erfahren Sie mehr auf www.sternendorf.it

 

 

Highlights

  • Die Abenteuer von Rosetta und Philae

    Sehen Sie sich die fantastischen Comic-Abenteuer von Rosetta und Philae an und erfahren Sie, wie ...

    Mehr lesen
    • 60
    • 8
  • CAPCOM GO! - Mit Apollo zum Mond

    Die perfekte Show zu 50 Jahre Mondlandung! Spannung pur: am 16. Juli 1969 saßen Millionen von ...

    Mehr lesen
    • 60
    • 12
  • Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen

    Das Planetarium wird zur Zeitmaschine. Wie ist das Weltall entstanden? Was hat sich auf der Erde ...

    Mehr lesen
    • 60
    • 9
Mehr
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Erde

    Die Erde ist der dritte Planet von der Sonne aus gesehen. Sie ist die dichteste aller Planeten in unserem Sonnensystem und der einzige auf dem es Leben, wie wir es kennen gibt.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Uranus

    Uranus wurde 1781 von Wilhelm Herschel entdeckt und ist nach dem griechischen Himmelsgott Uranos benannt. Die Rotationsachse des Planeten liegt annähernd in seiner Bahnebene, er „wälzt“ sich in dieser voran wenn die Achse in Richtung Sonne zeigt. Deswegen herrscht nach jedem halben Umlauf an den jeweiligen Halbkugeln ständig Tag bzw. Nacht. 

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Neptun

    Neptun ist der äußerste Planet des Sonnensystems und der einzige, der nicht durch systematische Suche, sondern durch eine mathematische Vorhersage entdeckt wurde. Neptun wurde lediglich von einer einzigen Raumsonde, Voyager 2, besucht, die am 25. August 1989 an ihm vorbeiflog.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Jupiter

    Jupiter ist der größte Planet des Sonnensystems. Über 1000 Erden hätten in ihm Platz. Bekannt ist die Sturmregion des „Großen Roten Flecks“ der bereits seit hunderten von Jahren gut dokumentiert ist. Zwei Erden würden in diese Sturmregion hineinpassen.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Saturn

    Saturn ist der zweitgrößte Planet des Sonnensystems. Bekannt ist er auf Grund seines Ringsystems, welches bereits mit kleinen Teleskopen von der Erde aus beobachtbar ist. Er ist der äußerste Planet, der mit bloßem Auge problemlos erkennbar ist, und war daher schon Jahrtausende vor der Erfindung des Fernrohrs bekannt.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Mars

    Seine rote Farbe hat Mars dem vielen Eisenoxid zu verdanken. Er ist verrostet. Mars besitzt den höchsten Berg im Sonnensystem - Olympus Mons mit einer Höhe von 27 km - und das längste Talsystem - Valles Marineris mit einer Gesamtlänge von knapp 4000 km.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Merkur

    Merkur ist der kleinste und sonnennächste Planet und ist freiäugig entweder am Abend- oder Morgenhimmel zu sehen.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen
  • Planetarium Südtirol Gummer Bozen

    Venus

    Die Venus ist nach dem Mond das hellste Gestirn am nächtlichen Himmel. Weil sie nur am Morgen- oder Abendhimmel sichtbar ist wird sie auch Morgen- bzw. Abendstern genannt.

    Planetarium Südtirol Gummer Bozen

Tagebuch des Planetarium

Dienstag, 09. Juli 2019

VORTRAG "DIE MACHT DES MONDES"

„Die Macht des Mondes“ – Vortrag mit vielen Bildern von Thomas W. Kraupe, ein Astrophysiker aus Hamburg, am Freitag, 12. Juli um 20 Uhr


Mediziner, Lehrer, Polizisten und Wissenschaftler berichten immer wieder von erstaunlichen Effekten, die sie mit dem Mond und dessen Phasen und Umlauf verbinden. Wie stark ist der Mondzyklus aber wirklich mit dem Leben auf der Erde verbunden?  Ist das nur Unsinn oder spielt Mondmagie eine Rolle? Der Direktor des Planetarium Hamburg Thomas W. Kraupe zeigt in diesem ...

Mehr lesen

30. Mai 2019

Premiere "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen"

Mehr lesen

10. Februar 2019

Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Mehr lesen

12. Oktober 2018

Kurs, Schulung, Sitzung, Gruppentreffen

Mehr lesen
Mehr
Planetarium Südtirol Gummer Bozen

"Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall,
dessen Umfang nirgends ist."

Blaise Pascal

"Ich weiss nichts mit Sicherheit,
aber die Sterne lassen mich träumen ..."

Vincent van Gogh

"Die Tatsache, dass man etwas über den Himmel weiß,
ändert an seinem Zauber nichts."

Harald Lesch

"Eine grosse Teleskop-Öffnung ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch eine noch grössere!"

(alte Astronomen-Weisheit)

"Wer unterwegs zu den Sternen ist, hat die ganze Welt hinter sich."

Ernst Ferstl

"Die ewigen Sterne kommen wieder zum Vorschein, sobald es finster genug ist."

Thomas Carlyle

"Wir haben die Sterne zu sehr geliebt, um die Nacht zu fürchten"

Carl Sagan

Planetarium Südtirol

Das gesamte Universum in Gummer

Das Planetarium Südtirol in Gummer stellt unabhängig von Wetter und Tageszeit den Sternenhimmel und den Lauf der Gestirne naturgetreu dar - ein weltweit herausragender „Kosmos Simulator“. Bis zu 53 Gäste gehen auf bequemen Sesseln und wie mit einem Raumschiff auf spannende Entdeckungsreisen rund um unsere Erde und zu fernen Welten. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt das Planetarium in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.


Planetarium Südtirol Gummer Bozen

Ersten europäisches Sternendorf

Spannende Stunden erwarten Sie im ersten europäischen Sternendorf. Auf dem sonnigen Hochplateau im Südtiroler Eggental in den Dörfern der Gemeinde Karneid genießen Sie eine perfekte Aussicht auf den nächtlichen Sternenhimmel. Zur Seite

Sternwarte "Max Valier" und Sonnenwarte "Peter Anich"

Die Sternwarte Max Valier, zu der auch das Sonnenobservatorium „Peter Anich“ gehört, ist die einzige Volkssternwarte in Südtirol und wird ehrenamtlich vom Verein der Amateurastronomen „Max Valier“ geführt. Ganzjährig finden an jedem Donnerstag Abend (offen für alle) und Freitag Abend (geschlossene Gruppen) Führungen statt. Die Anmeldung zu den Führungen erfolgt unter der Rufnummer 0471 610020 von Dienstag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 17.30 Uhr; Montag Ruhetag. Dort erfahren Sie auch die Beginnzeiten der Führungen und erhalten Informationen zu den Terminen für die Sonnenbeobachtung am Sonnenobservatorium „Peter Anich“. Dem Wetter entsprechende Kleidung ist empfohlen, bei Regen und Schneefall entfallen die Führungen. www.sternwarte.it

Planetenweg

Auf dem Planetenweg können Sie die Planeten unseres Sonnensystems erwandern. Im Maßstab 1 zu 1 Milliarde sind die Planeten im richtigen Abstand zur Sonne angeordnet. Ein Schritt entspricht in etwa einer Million Kilometer, und trotzdem werden Sie annähernd drei Stunden brauchen, um bis zu Pluto zu gelangen.
Sie können für den Planetenweg auch einen GPS Audio Guide auf Ihr Smartphone laden. 

Top