Cookie Consent by Free Privacy Policy website

11. Juni - 12. Juni 2020

Live stream zum Thema Lichtverschmutzung

Stockfinster und zappenduster: das sind die idealen Bedingungen, um einen sternenübersäten Nachthimmel zu beobachten. Doch so richtig finster wird es in unserer Welt eigentlich nie. In einem Livestream am Freitag, 12. Juni um 10.30 Uhr unter https://youtu.be/1N9ofCfoN3M spricht der Astronom des Planetarium Südtirol Luca Ciprari über die Lichtverschmutzung, ihre Auswirkungen auf Natur und Mensch – und was wir dagegen tun können.
 
Lichtverschmutzung bezeichnet die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen – zum Leidwesen von Pflanzen, Tieren und Menschen, nicht nur Sternengucker. Wenn vor dem Schlafzimmerfenster die Straßenlaterne die ganze Nacht leuchtet, wenn Einkaufszentren, Bürogebäude und Firmenhallen hell bestrahlt werden, wenn es 24 Stunden am Tag blinkt und glänzt, dann leuchten nicht nur die Sterne am Himmel nicht mehr so hell, sondern leiden Menschen unter Schlafstörungen, können sich nachtaktive Tiere nicht mehr auf ihren Orientierungssinn verlassen und sind Pflanzen in ihrem Wachstumszyklus gestört.
 
In einem Livestream thematisiert Astronom Luca Ciprari die Auswirkungen der Lichtverschmutzung, erklärt die Messbarkeit dieser Umweltbelastung und lädt zu einem Experiment ein. Die Online-Veranstaltung ist in erster Linie als Fortbildung für Lehrkräfte aller Schulstufen gedacht, die noch auf der Suche nach einem Thema für den Abschluss eines besonderen Schuljahres, nach einer kreativen Aufgabe für die langen Sommermonate oder nach einer Projektidee für den Neustart im Herbst sind – aber nicht nur, sie steht allen Interessierten offen und bleibt online verfügbar.

Credits photos: NASA, ESA, Globe at Night, Foto-Webcam.eu, Lightpollutionmap.info